10.03.2018 Verleihung der Karl-Bröger-Medaille

Unser Höhepunkt des Jahres: am 10. März 2018  wurde die Karl-Bröger-Medaille an Prof. Dr. Hermann Glaser verliehen. Gleichzeitig feierten wir den Geburtstag von Karl Bröger mit einer Festveranstaltung in Kooperation mit der Fränkischen Verlagsanstalt im Karl-Bröger-Zentrum. Die neue Medaille hat der Künstler Alfred Emmerling geschaffen. Die Laudatio hielt Georg Leipold.Es spielte das Ray Hautmann-Trio. Wir danken dem Karl-Bröger-Zentrum für die Unterstützung.

v.l: Lilo Seibel-Emmerling, Robert Kästner vom Karl-Bröger-Zentrum, Alfred Emmerling, Prof. Dr. Hermann Glaser, Andreas Rau von der Sparkasse, Vorsitzender Michael Ziegler

Der Vorsitzende der Karl-Bröger-Gesellschaft, Michael Ziegler, mit dem Künstler Alfred Emmerling.

Nähere Informationen zur Veranstaltung finden sich hier: 2018_Einladung_Medaille_Final

11.02.2018 Allianz Arena und Münter in München

Diese Kulturtour war einfach super. Vormittags besuchten wir die geniale FC Bayern Allianz Arena im Rahmen einer Führung und hatten anschließend Gelegenheit, der Geschichte des FC Bayern und den Erfolgen und Niederlagen im interaktiven Museum auf eigene Faust nachzuspüren.

Nachmittags gab es einen aktuellen Kunstleckerbissen im Lenbachhaus: Gabriele Münter.  Gabriele Kunkel erläuterte uns die fulminate Werkschau der Künstlerin, die Schülerin und Geliebte von Wassily Kandinsky war.

 

4.3.2018 Kulturtour nach Würzburg: Shalom Europa

In Würzburg besuchten wir das  Museum Shalom Europa, das die Grundwerte jüdischen Lebens in all seinen Facetten erläutert. Nachmittags gingen wir in den Kulturspeicher. Dieses außergewöhnliche Bauwerk  ist ein ehemaliger Getreidespeicher am Alten Hafen der Stadt Würzburg. Das ursprünglich für die bayerischen Staatshäfen errichtete Gebäude wurde zu einem Kulturzentrum umgebaut und beherbergt seitdem das Museum im Kulturspeicher mit zwei ständigen Sammlungen, einem Theater und einer Tanzwerkstatt. Im Museum hatten wir eine klasse Führung mit Rudi Held durch die Sammlung „Konkrete Kunst auf dem Weg durch Europa“.