20. Juli 2017 Start der Reihe Menschenrechte

Am 20. Juli startete die 30-teilige Reihe „Menschenrechte – HIER und ÜBERALL“.
Schirmherrin ist Gabriela Heinrich (MdB), Veranstalter ist die Karl-Bröger-Gesellschaft, unterstützt durch das Gostner Hoftheater. „30 Menschenrechte gibt es. Und es gibt sehr prominente Artikel wie derzeit die Pressefreiheit und andere Rechte, die eher nicht so oft im Gespräch sind und kaum Beachtung finden. Mit der neuen Reihe der Karl-Bröger-Gesellschaft mit dem Gostner Hoftheater ist das nun vorbei!“, meint der Vorsitzende der Bröger-Gesellschaft Michael Ziegler. „Vor jeder Veranstaltung wird das aktuell zu behandelnde Recht von einem Bürger unserer Stadtgesellschaft ausgelost.“

Der Vorsitzende der Karl-Bröger-Gesellschaft, Michael Ziegler, Bundestagsabgeordnete Gabriela Heinrich und Gisela Hofmann vom Gostner Hoftheater.

8. Juli 2017 Busfahrt nach Eichstätt

Diese Reise in die Gegenwart ging bei schönstem Wetter nach Eichstätt. Dort wurden die herausragenden Werke barocker und moderner Architektur besichtigt, darunter die Zentralbibliothek der Universität von Architeckt Behnisch. Danach ging es zur Willibaldsburg zum botanischen Garten, der eine wunderbare Auswahl von Pflanzen bietet.

Karl-Bröger-Gesellschaft in Eichstätt

28. April 2017 Lesung mit Thilo Castner

Die Oberpfalz galt lange als öde, dünn besiedelte Region mit neun Monaten Winter und einem Vierteljahr Kälte, so dass, wie Eduard von Schenk noch 1832 an seinen König schrieb, dort angeblich „größtenteils nur Hafer, Flachs und Kartoffeln“ reifen könnten. Inzwischen weiß man es besser. Die Oberpfalz mit ihren 9.691 Quadratkilometern zwischen Waldsassen im Norden und Regensburg im Süden ist nicht nur eine äußerst attraktive Landschaft, sondern bietet den Besuchern in ihren Städten Kultur in Hülle und Fülle – z.B. trutzige Burgen, barocke Basiliken, prächtige Rathäuser, verlockende Gaststätten und eine Vielzahl interessanter Museen. Thilo Castner hat 20 der schönsten Perlen ausgewählt und führte seine Leser und Leserinnen auf einem zwei- bis dreistündigen Rundgang zu den jeweils wichtigsten Sehenswürdigkeiten.