21.10.2020 Ingeborg Höverkamp

Die Autorin Ingeborg Höverkamp erinnert an die Situation am Ende des II. Weltkrieges vor 75 Jahren und an die schweren Nachkriegsjahre. In zwei Sammelbänden „Nie wieder Krieg“ und „Von der Trümmerzeit zur Frankenmetropole – Nürnberg 1945 bis heute“ wurden Interviews mit Zeitzeugen und Berichte aus jener Zeit aufgenommen. Fast jede Familie hatte Gefallene zu beklagen, viele waren obdachlos oder hausten in Ruinen oder Behelfshütten. Das Geld war wertlos und die Zigarettenwährung blühte. Hunger und Kälte forderten viele Opfer. Die Autorin würdigt die beispiellose Aufbauleistung der Eltern- oder Großelterngeneration, die nicht in Vergessenheit geraten sollte.

Die Lesung findet in der Awothek am 21.10.2020 um 17 Uhr statt (Karl-Bröger-Straße 9, EG). Der Eintritt ist frei. Die Teilnahme ist nur mit Anmeldung möglich. Anmeldungen bitte ab sofort an unser Büro per Mail info@karl-broeger-gesellschaft.de oder per Telefon 0911-448383. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Ingeborg Höverkamp Foto:privat