Neujahrsgruß

Hervorgehoben

Liebe Mitglieder und Freunde der Karl-Bröger-Gesellschaft,

der Vorsitzende, Michael Ziegler, der gesamte Vorstand und die Geschäftsführung der Karl-Bröger-Gesellschaft, Birgit Birchner,  wünschen allen ein frohes Fest und ein gutes neues Jahr 2021!

Bleibt gesund!

2021_Neujahrsgruß

Der Vorstand der Karl-Bröger-Gesellschaft

Foto: Cigdem Taskaya

Gostner Hoftheater – Spendenaktion!

Hervorgehoben

Wie alle kulturellen Einrichtungen trifft auch die Covid-19-Pandemie das Gostner Hoftheater schwer! Aktuell wird  mit Pandemie-bedingten Einnahmeeinbußen von circa 30.000,00€ gerechnet – das ist ein Fehlbetrag, der schlimmstenfalls die Existenz des Gostner Hoftheaters bedroht! Daher läuft auf der Website gut-fuer-nuernberg.de eine Spendenaktion für das Gostner Hoftheater! Spendenaktion fürs Gostner

Wann der Spielbetrieb wieder aufgenommen wird, erfahren Sie hier:

Informationen zum Gostner Hoftheater

Das Gostner Hoftheater erhielt 2017 die Karl-Bröger-Medaille. 

Fitzgerald Kusz – schlussapplaus

Hervorgehoben

nach der theaterschließung

es deoodä is leer
di bühne dunkl
ä nachfaldä zabbld
innerm schbinnänedz
kummd nimmä raus
wou bleibdn dä hamlet?
sein oddä nichtsein
wos isn des fiärä frouch?
dä ledzde vuähang is gfalln
dä nachdfaldä zabbld nu
kannä wadd aff godot
deä is scho lang
in quarantäne

Weiterlesen

Klaus Schamberger –

Hervorgehoben

Der Nürnberger Journalist schrieb fast 30 Jahre u.a. Glossen für die Nürnberger Abendzeitung und war für das Studio Franken des Bayerischen Rundfunks tätig. Der Autor mit Herz erhielt 2019 die Karl-Bröger-Medaille. Auch jetzt macht er sich so seine Gedanken.

Aktuelles Buch: Klaus Schamberger: Früher war alles früher
Neue Nürnberg (und Fürth fei auch) Geschichten, ars vivendi Verlag.

Klaus Schamberger

Erich Hübel: Impfdosen

Hervorgehoben

Impfdosen

Bis edsd gibd’ses ja bei uns no goor nedd, obber es wern scho in der gansn Weld Millioner vo Imbfdosen gecher des Corona kaffd.

Nadierli hoff i, dass die dann echd helfn und dass ah i bald anne dervo grich,

obber i mach mer doderbei fei vill Sorgn wecher der Umweld:

Wenn dann a boor Millioner Leid geimbfd sinn, wern dann nedd überohl

die leeren Dosn rumlieng, odder hamm’s ah a Imbf-Dosnbfand ausgmachd?

24.November 2020

Weiterlesen

Erich Hübel – mehr Freiheit!

Hervorgehoben

Mehr Freiheit!

Iech hobb wo glesn* – hoffentlich wor’s nedd in suh anner Lügenbresse – dass si edsd a neie Grubbierung dsammdohn hodd,

die si suh massive Einschrängunger vo ihrer Freiheid nimmer gfalln lassn wolln.

Die nenner si „Querlenker“ und die wolln si nimmer an Verkehrsregln haldn,

wall ja goor nedd bewiesn is, dass dodermidd wenicher Leid schderm.

Si mahner, es muss hald a jeder selber besser aufbassn.

Weiterlesen

Erich Hübel – Gedicht

Hervorgehoben

Persönliche Corona-(Zwischen)-Bilanz

A boor Monad müss mer middlerweiln scho midd dem Corona lehm./ Ann gansn Haufn hammer glernd derbei: /Dass manche Schdaadsschefs, wey der Bolsonaro odder der Trump, gans einfach bleyd sinn, /-  des hassd: vom Trump hammer’s ja scho längsd vuurher gwissd – /odder dass die Bollidigger bei uns goor nedd suh schlechd erberdn, wey manchmohl behaubded werd.

Weiterlesen

Volksbad-Führung – Termin abgesagt!

Hervorgehoben

Das Nürnberger Volksbad ist etwas ganz Besonderes. Es war und ist Iden­ti­fi­ka­ti­ons­ort vieler Nürn­ber­ge­rin­nen und Nürn­ber­ger, die dort schwimmen gelernt haben. Lan­ge Jah­re war die Jugendstilperle ge­schlos­sen und lange wurde fie­ber­haft nach trag­ba­ren Mög­lich­kei­ten der Nut­zung ge­sucht.

Der Nürnberger Stadtrat hat im Oktober beschlossen, das Volksbad zu sanieren und wieder zu eröffnen. Die Sanierung gilt als finanzieller Kraftakt. „Mit der Stadtratsentscheidung kann nach Fertigstellung auch das ganze Umfeld aufleben und der Nürnberger Westen bekommt endlich ein eigenes Hallenbad“, so Bürgermeister Christian Vogel, 1. Werkleiter von NürnbergBad. Die Führung ist ausgebucht. Wg Corona muss die für November geplante Führung auf unbestimmte Zeit  verschoben werden.

Jahresbericht

Hervorgehoben

Ein erfolgreiches Jahr liegt hinter der Karl-Bröger-Gesellschaft. Hier ist der Jahresbericht von unserem Vorsitzenden Michael Ziegler, der zum kulturpolitischen Sprecher der SPD-Fraktion gewählt wurde:

Als die Rote Galerie noch offen hatte: v.l. Thorsten Brehm, Alt-OB Dr. Ulrich Maly, Khrystyna Jalowa, Simon Kellermann, Heijo Schlein und Michael Ziegler – Fotograf: Ludwig Olah.

21.2.2020 Karl-Bröger-Medaille für den Straßenkreuzer

Hervorgehoben

Party für den Straßenkreuzer mit der Verleihung der Karl-Bröger-Medaille am Freitag, 21. Februar 2020, um 19 Uhr im Karl-Bröger-Zentrum, Karl-Bröger-Str. 9. Die Laudatio hielt Klaus Schamberger und die Musik spielten Lilo Krauß und Chris Schmitt. Die Schreibwerkstatt des Straßenkreuzers trat gemeinsam mit Klaus Schamberger auf. Moderiert wurde der Abend von Michael Ziegler.

Jeder kennt das engagiert gemachte Magazin, welches von den Verkäuferinnen und Verkäufern mit einem Lächeln an vielen Stellen unserer Stadt angeboten wird. Ob in durch das Magazin selbst, die Schreibwerkstatt, die Straßenkreuzer-Uni, die Stadtführungen und die CD, es ist jede Menge Engagement im Spiel, vor allem für die Menschen, denen es nicht so gut geht und unsere Solidarität brauchen. Die Medaille, die vom Künstler Alfred Emmerling geschaffen wurde, soll ein großes Danke für alle Aktiven sein, ein Danke für den Verkäufer*innen, dem Vorstand, den Schreibenden und den Helfern im Hintergrund.

Die Medaille ist nach dem Nürnberger Arbeiterdichter, Journalisten und Politiker Karl Bröger benannt. Die Party findet an dessen ehemaliger Arbeitsstelle statt, dort wo die sozialdemokratische Fränkische Tagespost gedruckt und ebenso dort, wo 1933 die Nazis das Verlagshaus stürmten und ebendiese Zeitung verboten und Karl Bröger ins KZ Dachau verbrachten. Die bisherigen Preisträger der Medaille sind Fitzgerald Kusz, das Gostner Hoftheater, Prof. Dr. Hermann Glaser und Klaus Schamberger.

Zum Foto: Das Straßenkreuzer-Team und die Brögers freuen sich über die Karl-Bröger-Medaille (v.l.n.r.): Claudia Schubert (stellv. Vorsitzender von Straßenkreuzer e.V.), Steve Zeuner (Verkäufersprecher), Ilse Weiß (Redakteurin), Lilo Seibel-Emmerling (Bröger-Gesellschaft), Walter Grzesiek (Vorsitzender Straßenkreuzer e.V.), Michael Ziegler (Vorsitzender Karl-Bröger-Gesellschaft), Alfred Emmerling (Erschaffer der Medaille), Thorsten Brehm (Gastgeber Bröger-Zentrum) und Laudator Klaus Schamberger. Fotografin ist Khrystyna Jalowa.

Nablus Initiative e.V. – Zatar, Keramik, Seife

Normalerweise hätte die Nablus Initiative in der realen Nablus-Bude auf dem Markt der Partnerstädte Waren verkauft, um Hilfsprojekte im nächsten Jahr zu finanzieren. In diesem Jahr gab es eine Hotline bis einschließlich Freitag, den 18. Dezember. Der Verkauf ist beendet für dieses Jahr.

Paul Braune (Gründungsmitglied der Karl-Bröger-Gesellschaft) und Wolfgang Mayer zeigen wunderschöne Keramiken, die die Nablus-Initiative verkaufte.

Nablus Initiative e.V.