28. April 2017 Lesung mit Thilo Castner

Hervorgehoben

Die Oberpfalz galt lange als öde, dünn besiedelte Region mit neun Monaten Winter und einem Vierteljahr Kälte, so dass, wie Eduard von Schenk noch 1832 an seinen König schrieb, dort angeblich „größtenteils nur Hafer, Flachs und Kartoffeln“ reifen könnten. Inzwischen weiß man es besser. Die Oberpfalz mit ihren 9.691 Quadratkilometern zwischen Waldsassen im Norden und Regensburg im Süden ist nicht nur eine äußerst attraktive Landschaft, sondern bietet den Besuchern in ihren Städten Kultur in Hülle und Fülle – z.B. trutzige Burgen, barocke Basiliken, prächtige Rathäuser, verlockende Gaststätten und eine Vielzahl interessanter Museen. Thilo Castner hat 20 der schönsten Perlen ausgewählt und führt seine Leser und Leserinnen auf einem zwei- bis dreistündigen Rundgang zu den jeweils wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

Die Lesung findet in der Nürnberger Awothek, Karl-Bröger-Straße 9, um 18 Uhr statt, der Eintritt ist frei.

1. April 2017 Kulturtour nach Schweinfurt

Hervorgehoben

Ein besonderes Highlight erwartet uns bei dieser Kulturtour nach Schweinfurt: Im Museum Georg Schäfer sehen wir eine Ausstellung von Mies van der Rohe. Er leitete von 1930 bis 1933 das Bauhaus und zählt zu den bedeutendsten Architekten des 20. Jahrhunderts. Die Collagen stammen aus dem New Yorker Museum of Modern Art. Am Nachmittag gehen wir in das kleine Industriemuseum, das die Geschichte der Schweinfurter Kugellagerindustrie zeigt. Anmeldungen bitte an unser Büro (Kosten: 30,- Euro Nichtmitglieder, 25,- Euro Mitglieder).

12. Mai 2017 Ted Hertle: Mittelfränkisch für Neigschmeggde

Hervorgehoben

Das Buch „Mittelfränkisch für Neigschmeggde, Fremddialektler und andere Erläuterungsbedürftige“ befasst sich mit dem fränkischen Dialekt und der fränkischen Mentalität. Hier werden Hintergrundinformationen über eine Spezies veröffentlicht, die, wenn überhaupt, durch ihr knurriges und vordergründig wenig gastliches Wesen bekannt ist. Der Autor Ted Hertle liest aus seinem Erstlingswerk.

Die Lesung findet in der Nürnberger Awothek, Karl-Bröger-Straße 9, um 18 Uhr statt, der Eintritt ist frei.

26. Mai 2017 Siegfried Kett: Die Brücke Franken – Hitlers Weg

Hervorgehoben

Die alte Hohenzollernburg Hoheneck oberhalb von Ipsheim dient heute als Begegnungsstätte des Kreisjugendringes Nürnberg. Nach dem Ersten Weltkrieg war sie zu einer Brutstätte der völkischen Bewegung in Franken geworden. Ab 1925 wurde die Nazihochburg Ipsheim zum Schauplatz eines antisemitischen Festspieles „Arnold von Hoheneck“, einem Historien-Spektakel, an dem die gesamte Bevölkerung mitwirkte. In „Die Brücke Franken – Hitlers Weg von München nach Berlin“, einem Band der von Hermann Glaser herausgegebenen, neuen Buchreihe „Buchfranken“ schildert Siegfried Kett die wahren Ereignisse und setzt sich mit dieser verqueren Erinnerungskultur auseinander.

Die Lesung findet in der Nürnberger Awothek, Karl-Bröger-Straße 9, um 18 Uhr statt, der Eintritt ist frei.

9.3.2017 Verleihung der Karl-Bröger-Medaille

Hervorgehoben

Die Verleihung der Karl-Bröger-Medaille wurde am 9. März 2017 mit einem großen Fest im Karl-Bröger-Zentrum gefeiert. Die neugestaltete Medaille ging an das Gostner Hoftheater für seine langjährige Kulturarbeit. Unterhaltsame Grußworte kamen von Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly, Vorjahrespreisträger Fitzgerald Kusz, Schauspieler Thomas Witte und Kabarettist Bernd Regenauer. Für die Musik sorgten Vadim und Lena Samarsky. Der Vorsitzende der Karl-Bröger-Gesellschaft, Michael Ziegler, freute sich über einen vollen Saal und viele fröhliche Gäste.

Von rechts: Der Vorsitzende der Karl-Bröger-Gesellschaft, Michael Ziegler, die Theaterchefs vom Gostner Hoftheater, Gerhard Kohler-Hoffmann und Gisela Hoffmann, mit der neuen Karl-Bröger-Medaille, der Chef des Karl-Bröger-Zentrums, Robert Kästner, und Hartmut Igel von der Sparkasse Nürnberg am Aufseßplatz.

Das Gostner Hoftheater-Team freute sich riesig über die Auszeichnung.

2017_Einladung

 

20. Mai 2017 Steigerwald

Hervorgehoben

Diese Reise in die Gegenwart führt in den Steigerwald. In Ebrach wird Forstamtsleiter Dr. Sperber zum Thema „Natioalpark Steigerwald berichten. Nach einer kleinen Wanderung geht es weiter zum Baumwipfelpfad. Die Mittagseinkehr gibt es im Klosterbräu. Danach wird die Sommerresidenz der Ebracher Äbte in Oberschwappach besucht.

Abfahrt um 8 Uhr am Südausgang des Nürnberger Hauptbahnhofes. Kosten 30,- € pro Person. Anmeldungen bitte über unser Büro per Telefon oder e-Mail.

24. Juni 2017 Documenta 14

Hervorgehoben

Alle 5 Jahre findet die Documenta in Kassel statt. Die Karl-Bröger-Gesellschaft organisiert eine Fahrt zu diesem außergewöhnlichen Kunstereignis am 24. Juni 2017 mit der Kunsthistorikerin Ulrike Rathjen. Weitere Infos und Anmeldeformular hier:

2017_Dokumenta14

 

dokumenta_2012_k

Fahrt zur Documenta 2012 (Foto: Ruth Zadek)

 

 

8. Juli 2017 Eichstätt

Hervorgehoben

Diese Reise in die Gegenwart geht nach Eichstätt. Dort werden die herausragenden Werke barocker und moderner Architektur besichtigt. Danach geht es zur Willibaldsburg zum botanischen Garten oder in der Altstadt zur ehemaligen Klosterkirche Notre Dame de Sacre Coeur.

Abfahrt um 8 Uhr am Südausgang des Nürnberger Hauptbahnhofes. Kosten 30,- € pro Person. Anmeldungen bitte über unser Büro per Telefon oder e-Mail.