13.04.2018 Modetour mit Petra Maly

Hervorgehoben

Modemacherin Petra Maly hat diese ganz besondere Modetour für uns zusammengestellt: Die Modeschulen Nürnberg an der Berufsschule 5 bilden junge, kreative Menschen zu flexiblen, qualifizierten und sozialkompetenten Fachkräften für die Bekleidungsindustrie aus. Wir besuchen die modern eingerichteten Werkstätten mit einem hervorragend ausgestatteten Maschinenpark. In einem der vielen Projekte arbeitet die Modeschule mit dem Farcap-Laden in Fürth zusammen, der u.a. Mode von Azadi verkauft. D Anschließend besuchen wir die Obermeisterin der Maßschneider Innung, Susanne Spitz, in ihrem Atelier in Erlangen, die ebenfalls viel zu diesem Thema zu sagen hat. Anmeldungen zu dieser Tour bitte an unser Büro. Treffpunkt ist um 9.45 Uhr an der Schule Reutersbrunnenstr. 12, Nürnberg.

 

KBG V4 (1)

10.03.2018 Verleihung der Karl-Bröger-Medaille

Hervorgehoben

Unser Höhepunkt des Jahres: am 10. März 2018 verleihen wir die Karl-Bröger-Medaille an Prof. Dr. Hermann Glaser und feiern gleichzeitig den Geburtstag von Karl Bröger mit einer Festveranstaltung in Kooperation mit der Fränkischen Verlagsanstalt im Karl-Bröger-Zentrum. Beginn ist um 19 Uhr. Ort ist das Karl-Bröger-Zentrum. Die neue Medaille hat der Künstler Alfred Emmerling geschaffen. Die Laudatio hält Günter Leipold.Wir danken dem Karl-Bröger-Zentrum für die Unterstützung.

Der Vorsitzende der Karl-Bröger-Gesellschaft, Michael Ziegler, mit dem Künstler Alfred Emmerling.

Nähere Informationen zur Veranstaltung finden sich hier: 2018_Einladung_Medaille_Final

4.3.2018 Kulturtour nach Würzburg: Shalom Europa

Hervorgehoben

In Würzburg besuchen wir das  Museum Shalom Europa, das die Grundwerte jüdischen Lebens in all seinen Facetten erläutert. Nachmittags gehen wir in den Kulturspeicher. Dieses außergewöhnliche Bauwerk  ist ein ehemaliger Getreidespeicher am Alten Hafen der Stadt Würzburg. Das ursprünglich für die bayerischen Staatshäfen errichtete Gebäude wurde zu einem Kulturzentrum umgebaut und beherbergt seitdem das Museum im Kulturspeicher mit zwei ständigen Sammlungen, einem Theater und einer Tanzwerkstatt. Im Museum lassen wir uns durch die Sammlung „Konkrete Kunst auf dem Weg durch Europa“ leiten. Treffpunkt ist um 8.30 Uhr am Hauptbahnhof. Anmeldungen und Einzelheiten über unser Büro.

21.06.2018 Ich werde nicht hassen

Das außergewöhnliche Theaterstück „Ich werde nicht hassen“ erzählt die dramatische Lebensgeschichte des palästinensischen Arztes Dr. Izzeldin Abuelaish. Es schildert den Alltag in Gaza, das Warten an den israelischen Checkpoints, das Familienleben zwischen Hoffnung und Verzweiflung und einen tödlichen Anschlag. Der Arzt hätte allen Grund, Israel zu hassen, stattdessen kämpft er weiter für Verständigung und Versöhnung mit Israel: „Hass macht blind und führt zu irrationalem Denken und Verhalten. Frieden ist Menschlichkeit. Frieden bedeutet Respekt. Frieden ist ein offener Dialog. Heute notwendiger denn je.“, meint Dr. Abuelaish. 2010, 2011 und 2013 war Izzeldin Abuelaish für den Friedensnobelpreis nominiert.

Das Stück wurde vom Schauspielhaus Stuttgart produziert. Die Schirmherrschaft hat Gabriela Heinrich übernommen. Initiatorin ist Anna-Barbara Lackner Widjaja in Kooperation mit der Evangelischen Hochschule Nürnberg und der Karl-Bröger-Gesellschaft. Ort: Luxkirche, Leipziger Str. 25, Beginn: 19.30 Uhr. Karten zu 20 Euro gibt es im Haus Eckstein, Burgstr. 1-3, Nürnberg. Der Erlös kommt der Stiftung „Daughters for Life“ zugute.

11.02.2018 Allianz Arena und Münter in München

Diese Kulturtour war einfach super. Vormittags besuchten wir die geniale FC Bayern Allianz Arena im Rahmen einer Führung und hatten anschließend Gelegenheit, der Geschichte des FC Bayern und den Erfolgen und Niederlagen im interaktiven Museum auf eigene Faust nachzuspüren.

Nachmittags gab es einen aktuellen Kunstleckerbissen im Lenbachhaus: Gabriele Münter.  Gabriele Kunkel erläuterte uns die fulminate Werkschau der Künstlerin, die Schülerin und Geliebte von Wassily Kandinsky war.