21.4.2018 Kulturtour nach Ulm

Hervorgehoben

Auf den Spuren der Geschwister Scholl und Kunst

In Ulm besuchen wir die Kunsthalle Weißhaupt, die das Beste aus 10 Jahren Museumsarbeit zeigt, darunter viele Werke zeitgenössischer Kunst aus dem europäischen und US-amerikanischen Raum auf höchstem Niveau.

75 Jahre nach ihrer Hinrichtung sind die Geschwister Hans und Sophie Scholl auch in Ulm nicht vergessen. Hier verlebten sie ihre Jugendjahre in der Anfangszeit des Nationalsozialismus. Dr. Wolfgang Schöllkopf führt uns auf dieser besonderen Führung auf den Spuren dieser mutigen Widerstandskämpfer durch Ulm. Lesungen aus Texten und Briefen begleiten die Stationen.

Anmeldungen und Einzelheiten über unser Büro.

27.04.2018 Dr. Siegfried Zelnhefer Lesung

Hervorgehoben

Nürnberg ist als „Stadt der Reichsparteitage“, aber auch als Ort der internationalen Kriegsverbrecherprozesse wie keine zweite Stadt mit der Epoche des Nationalsozialismus und der juristischen Aufarbeitung durch die Alliierten verknüpft.

Auf dem Reichsparteitagsgelände inszenierte die NSDAP alljährlich zwischen 1933 und 1938 beispiellose Staats- und Parteifeiern. Die monumentalen NS-Hinterlassenschaften wie Zeppelinfeld, Kongressbau und Große Straße sind Zeugnisse eines diktatorischen Regimes, das in Nürnberg seinen Welteroberungsanspruch zum Ausdruck brachte und die vermeintliche „Volksgemeinschaft“ auf den verheerenden Zweiten Weltkrieg einstimmte.

Dr. Siegfried Zelnhefer, Jahrgang 1956, ist Historiker und Journalist. Nach einer langjährigen Tätigkeit als Redakteur der „Nürnberger Nachrichten“ wechselte er ins Nürnberger Rathaus. Seit 2002 ist er Leiter des Presse- und Informationsamts der Stadt Nürnberg.

Siegfried Zelnhefer: Die Reichsparteitage der NSDAP in Nürnberg, Verlag Nürnberger Presse, Nürnberg 2002, ISBN 3-931683-13-3, 13,80 Euro

 

Die Lesung findet am 27.4.2018 um 18 Uhr in der AWO-Thek, Karl-Bröger-Str. 9, Nürnberg, statt. Der Eintritt ist frei.

Foto: Claus Felix

21.07.2018 Drogen in Nürnberg

Hervorgehoben

Die zweite Tour in Nürnberg führt uns im Juli zu Orten, an denen der Umgang mit Drogen in Nürnberg thematisiert wird. Die Legalisierung von Cannabis als Arzneimittel hat die Drogenpolitik erneut verstärkt in den Blickpunkt aktueller Debatten gerückt. Weiterhin wird jedoch der nichtmedizinische Besitz oder Genuss von Cannabis vor allem in Bayern strafrechtlich verfolgt. Welche Konsequenzen hat der gesellschaftliche, politische sowie behördlich repressive Umgang mit Drogen in unserem Land und bei uns vor Ort? Wir treffen ExpertInnen aus Pharmazie und Drogenhilfe, informieren uns im Justizvollzug, bei der Polizei und diskutieren mit VertreterInnen aus Politik und Rechtswissenschaft.   Treffpunkt ist um 10 Uhr vor der AWOthek im Karl-Bröger-Zentrum, Karl-Bröger-Str. 9, Nürnberg. Die einzelnen Stationen können zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. Bitte kaufen Sie Ihr Ticket selbst. Anmeldung für diese Tour bitte an unser Büro.

 

KBG V4 (1)

13.04.2018 Modetour mit Petra Maly

Modemacherin Petra Maly hat diese ganz besondere Modetour für uns zusammengestellt: Die Modeschulen Nürnberg an der Berufsschule 5 bilden junge, kreative Menschen zu flexiblen, qualifizierten und sozialkompetenten Fachkräften für die Bekleidungsindustrie aus. Wir besuchten die modern eingerichteten Werkstätten mit einem hervorragend ausgestatteten Maschinenpark. In einem der vielen Projekte arbeitet die Modeschule mit dem Farcap-Laden in Fürth zusammen, der u.a. Mode von Azadi verkauft. Anschließend besuchten wir die Obermeisterin der Maßschneider-Innung, Susanne Spitz, in ihrem Atelier in Erlangen.

Besuch im Faircap-Laden in Fürth, Gustavstraße 31, wo die in der Berufsschule B5 designte Mode unter der Marke AZADI verkauft wird.

 

KBG V4 (1)