verschoben! Den Haag und Antwerpen

Hervorgehoben

Die diesjährige Auslandsreise der Karl-Bröger-Gesellschaft war nach Flandern klimaneutral mit dem Zug geplant. In Den Haag soll der Internationale Menschengerichtshof besucht werden. Ein neuer Termin steht noch nicht fest

 

2.7.2022 Fahrt zur documenta 15

Hervorgehoben

Ein Teil der Gruppe der Karl-Bröger-Gesellschaft auf der documenta 15, Foto: KBG

Die Fahrt der Karl-Bröger-Gesellschaft mit dem Bus zur 15. Weltkunstschau documenta in Kassel war wieder sehr beeindruckend. Dank der sachkundigen Einführung der Kunsthistorikerin Nora Wolf, konnten wir bei unserem Besuch auf der wichtigsten Kunstschau dieses Jahres viele interessante Kunstwerke sehen und verstehen. Im Vorfeld der Fahrt gab es Antisemitismus-Vorwürfe gegen die documenta 15. Diese wurden auf der Fahrt eingehend diskutiert.

Weiterlesen

3.7.2022 17 Uhr Finissage Wally Popp in der Roten Galerie, Koberger Str. 59

Hervorgehoben

Michael Ziegler und Wally Popp, Foto: Hofmann

Wally Popp in der Roten Galerie, Foto: Wally Popp

Neben ihrer Raum-Installation zeigt Walli Popp hauptsächlich Objekt-Collagen, bei denen ihr getragene Kleidungsstücke als Bildträger dienen.

Für Walli Popp sind diese Kleidungsstücke Felder der Reibung, der Begegnung und der Transformation. Sie sind aufgeladen mit den Erinnerungen des Trägers. Sie speichern dessen Energie, Geschichten, Begegnungen, Erfahrungen und Gefühle einer bestimmten Lebensphase. Auf ihren Collagen und Objekt-Collagen finden sich Elemente der Malerei, der Zeichnung, der Fotografie, der Typografie und Gesammeltes wie Abfallmaterialien oder Textiles.

 

www.wallipopp-art.de

4.6.2022 14 Uhr Bibelmuseum Bayern

Nürnberg hat ein neues Museum! In einer Führung wurden uns alle sechs Bereiche des Museums vorgestellt: Wissenswertes rund um die Bibel – von Sprichwörtern und Kuriositäten, der Geschichte der Bibel in Bayern – von der Handschrift bis hin zur preiswerten Bibel im 19. Jahrhundert, die Entstehungsgeschichte der Bibel, die drei heiligen Schriften in drei Religionen…Sehenswert!

Die Karl-Bröger-Gesellschaft im Bibelmuseum, Foto: KBG

5.6.2022 Wir werden nicht vergessen – Finissage abgesagt

Hervorgehoben

Veronika Dimke und Michael Ziegler

 

In ganz Nürnberg waren auf 21 Plakatwänden die Nürnberger NSU-Opfer Enver Şimşek und İsmail Yaşar auf Großplakatwänden zu sehen.

„UNUTMAYACAĞIZ – WIR WERDEN NICHT VERGESSEN“ ist das Motto der Ausstellung der Opfer des NSU in der Roten Galerie.  Die Finissage ist abgesagt.
Weiterlesen

27.5.2022 18 Uhr Die Verbrechen des NSU – Vortrag

Birgit Mair mit der Karl-Bröger-Medaille, die sie vor kurzem von der Karl-Bröger-Gesellschaft bekommen hat. Mit auf dem Foto der Initiator der Medaille Michael Ziegler Foto: Krystyna Jalowa

Vortrag und Diskussion mit Rechtsextremismus-Expertin Birgit Mair

In keinem anderen Bundesland mordete der NSU mehr als in Bayern. Besonders betroffen ist Nürnberg mit drei Todesopfern und einem aus der Sicht der Verbrecher mißglückten Bombenanschlag mit einem schwer Verletzten. Weiterlesen

9.4.2022 Verleihung der Karl-Bröger-Medaille

Hervorgehoben

Birgit Mair und Alev Bahadir, Foto: Jalowa

Die Karl-Bröger-Medaille 2022 erhalten die Rechtsextremismus-Expertin, Aktivistin und Autorin Birgit Mair und das „Straßenfest gegen Rassismus und Diskriminierung am Aufsessplatz“. Gefeiert wurde am Samstag, 9. April, 19 Uhr, Karl-Bröger-Zentrum, Karl-Bröger-Str. 9, Nürnberg. Nähere Infos: 2022_Karl_Bröger_Medaille

Weiterlesen

15.5.2022 13 Uhr Friedenstafel

Zeichen setzen für Frieden und Menschenrechte

Die Aktivistin Sayragul Sauytbay hat die Zustände in chinesischen Straf- und Umerziehungslagern für ethnische Minderheiten in Xinjian bekannt gemacht – dafür wird sie mit dem Nürnberger Menschenrechtspreis 2021 ausgezeichnet. Seit 1999 ist es Tradition, dass sich die Nürnbergerinnen und Nürnberger nach der Verleihung des Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreises an einer Tafel zum gemeinsamen Mahl treffen. Die Friedenstafel in der Nürnberger Altstadt setzt damit ein Zeichen für Frieden, Toleranz und die Achtung der Menschenrechte.

 

 

Wer teilnehmen möchte, bitte unter info@karl-broeger-gesellschaft.de

anmelden.

18.6.2022 Kulturtour zur Bayrischen Landesausstellung nach Ansbach – abgesagt

Hervorgehoben

 

© Haus der Bayerischen Geschichte, Augsburg

Die Bayerische Landesausstellung „Typisch Franken?“ findet im mittelfränkischen Ansbach, der früheren Residenzstadt des Markgraftums Brandenburg-Ansbach von 25. Mai bis 06. November 2022 statt. Gezeigt wird die Ausstellung im barocken Orangeriegebäude aus dem 18. Jahrhundert im markgräflichen Hofgarten. Die Tour wurde mangels Anmeldungen abgesagt.