03.07.2024 – Kunsthallte Nürnberg + Highlightführung über den Hauptmarkt zum Henkerssteg

Hervorgehoben

n Monika Michalkos Ausstellung mit dem Titel „here in the real world“ werden die
Räume zur Bühne: Charakteristische Bildelemente kehren auf Wänden, Böden oder
auch als Muster auf Mobiliar und Objekten wieder.

 

Beim gemeinsamen Rundgang stellt die Kuratorin der Ausstellung Dr. Harriet Zilchdie Künstlerin und ihre Werke an ausgewählten Beispielen vor.Anschließend, führt uns Andreas Krätzer von „Geschichte für alle“ durch die High-lights der Nürnberger Stadtgeschichte. Für Christkindlesmarkt, Albrecht Dürer undBratwürste ist Nürnberg weltweit bekannt. Doch die Stadt hat viel mehr zu bieten:In einem kurzweiligen Spaziergang entdecken Sie in 60 Minuten nicht nur die Post-kartenmotive der Pegnitzmetropole, sondern erhalten auch faszinierende Einblicke inderen Vergangenheit. Von der Kunsthalle geht es über die Lorenzkirche zum Heilig-Geist-Spital, Hauptmarkt, Rathaus, Trödelmarkt zum Henkerhaus.

 

Wir treffen uns am 03.07.2024 um 15:50 Uhr vor der Kunsthalle Lorenzer Str. 32 inNürnberg. Der Eintritt für das Museum ist selbst zu entrichten, dafür übernehmen wirdie Kosten der beiden Führung (je ca. 1 Stunde).Die Führung endet beim Henkershaus. Wer möchte, kommt noch mit auf eine Erfri-schung in der Nähe.

 

Anmeldung erbeten info@karl-broeger-gesellschaft.de

29.06.24 – Bröger-Tour – Reisen in die Gegenwart

Hervorgehoben

In Nürnberg gibt es viele Regionen in denen die Nahwärmeversorgung eine Möglich- keit wäre sein zu Hause zu Heizen. Auf dieser Bröger-Tour bekommt ihr einen Ein- blick wie andere Orte dieses Problem für sich gelöst haben.

 

Schickt uns eure Anmeldung an info@karl-broeger-gesellschaft.de
Fahrtkosten: 40 €.
Anmeldefrist ist bis zum 23.06.2024

 

Fahrplan der Bröger Tour in die Gegenwart am 29.06.2024

21.6.2024 – „Entfesselung“ – Zahra Zahedi

Hervorgehoben

ROTE GALERIE
Kobergerstr. 57 und 59 Nürnberg
Vernissage 21.6.2024 um 18 Uhr
„Entfesselung“ – Zahra Zahedi
Grußwort Hedwig Schouten, Frauenbeauftragte der Stadt Nürnberg Musik Sven Heissler

 

Der Flyer zur Ausstellung von „Entfesselung“ – Zahra Zahedi mit der Illustration einer gelben Pflanze»Ohne Hoffnung ist menschliches Leben kaum möglich.« Andreas Krafft

Und ohne Hoffnung sind Wege zur Befreiung nicht möglich.
Die Zerbrechlichkeit menschlicher Existenz wie die zutiefst menschlichen Grundbedürfnisse Sicherheit und Selbstbestimmung sind Themen, die die Künstlerin Zahra Zahedi immer wieder bewegen und begleiten.
Ihre aktuelle Werkreihe »Entfesselung« aus den Jahren 2023/24, ist inspiriert durch mutige Frauen im Iran, die weltweit ein Zeichen für die Freiheit der Frauen setzen. Es geht darum als Mensch und als Frau Haltung zu zeigen. Die Hände spielen als Symbol eine zentrale Rolle: sie befreien, greifen und formen die Freiheit.

 

Finissage:

19.07.2024 | 18.00 Uhr
Grußwort Nasser Ahmed, Vorsitzender SPD Nürnberg und Stadtrat

Öffnungszeiten:

Donnerstag, Freitag | 14.00-19.00 Uhr Samstag, Sonntag | 11.00-16.00 Uhr und nach Vereinbarung

 

Eintritt frei
Website der Künstlerin www.zahedi-atelier33.art

14.06.2024 – Finissage der Fotografieausstellung

Hervorgehoben

Finissage von Nancy Petke und Thomas Karl Meissner Musikalische Begleitung: „Miller the Killer“ (Walter Molitor)
ROTE GALERIE Kobergerstr. 57 und 59

Die Vernissage der Fotografieausstellung von Nancy Petke und Thomas Karl Meissner vor der roten Galerie

Öffnungszeiten

Mittwoch        17:00 – 19 Uhr
Freitag.           14.30 – 18 Uhr
Samstag.        12:00 – 14 Uhr

 

Finissage am Freitag, 14.06.2024
um 19 Uhr / Musikalische Begleitung Klaus Brandl

 

Viele Alleinstellungsmerkmale gelten für den Musiker Klaus Brandl: Schwarze Klamotten und Sonnen- brille, pflegeleichte Herrenfrisur, auf- fällige Gestik und Mimik bei seinen Solo-Parts. Am unverwechselbarsten ist allerdings seine tiefe, rauchige Ge- sangsstimme, deretwegen er immer

wieder als deutsche Ausgabe von Tom Waits gehandelt wird. Kein schlechter Ver- gleich, auch wenn er ihn unterdessen nicht mehr hören mag. Dennoch wirkt die von Waits immer ein bisschen mehr wie Attitüde, Klaus Brandls Organ ist aber authentisch. Man kann lange darauf warten, dass sie mal variiert – entweder sie gefällt einem oder nicht. Dem Publikum gefällt sie. Auch

sein virtuoses Gitarrenspiel auf der Akustischen und natürlich die Begleit- musiker, die er wieder mitgebracht hat, jeder ein Profi durch und durch.

Nur so kann es funktionieren, dass der Chef spontan entscheidet, was als nächste Nummer dran ist. Und das klappt. Nicht zum ersten Mal tritt Klaus Brandl in der Roten Galerie auf. Kommt auch zur Bar. Gegen Spende gibt’s Getränke. Eintritt wie immer keiner.

08.06.2024 – Jo Seuss und Peter Pelzner

Hervorgehoben

Ein Flyer für die Lesung in der Roten Galerie am 8. Juli 2024 von Jo Seuss und dem Vermerk dass Peter Pelzner als Musiker auftreten wird.

L E S U N G mit musikalischer Begleitung
8.6.2024 um 19 Uhr in der Roten Galerie
EINTRITT FREI

 

Journalist und Autor Jo Seuss liest aus seinen Büchern. Er ist Journalist und Autor und war ca. 30 Jahre bei den Nürnberger Nachrichten. Etliche seiner Bücher handeln um besondere Orte in Nürnberg, Fürth oder Erlangen.

 

Eine spannende Stunde mit Livemusik von dem Gitarristen Peter Pelzner. Der hervorragende Gitarrist und Dozent bekam seinen ersten Gitarrenunterricht mit 12 Jahren von Klaus Brandl. Später Studium Jazz-Gitarre – danach entdeckte er den Blues. Er ist vielfacher Preisträger – z.B. Förderpreisträger des Freistaates Bayern.


24.04.24 – Spielzeug und Rassismus Perspektiven, die unter die Haut gehen

Hervorgehoben

Kann Spielzeug rassistisch sein? Woran erkennt man Rassismus bei Spielsachen? Und wie begegnet man dieser Problematik im Alltag und im Museum? Das sind die erkenntnisleitenden Fragen der Ausstellung „Spielzeug und Rassismus – Perspektiven, die unter die Haut gehen„. Mit wissenschaftlichem Fokus beleuchtet das Spielzeugmuseum rassistisches und antirassistisches Spielzeug.

 

Wir haben die große Ehre am 24.04.2024 um 15:00 Uhr von der Museumsleiterin, Frau Prof. Dr. Falkenberg, persönlich durch diese Sonderausstellung geführt zu werden. Wir treffen uns um 14:45 Uhr am Eingang des Spielzeugmuseums Karlstr. 13-15 in Nürnberg. Der Eintritt ist selbst zu entrichten, dafür übernehmen wir die Kosten der Führung (ca. 45 Min).

 

Das Museumscafè ist leider noch geschlossen. Wer im Anschluss mit zum Austausch möchte, bitte in der Anmeldung mit angeben. Ich versuche dann etwas in der Nähe zu reservieren.

 

Anmeldung erbeten info@karl-broeger-gesellschaft.de

13.4.2024 | 18 Uhr | Vernissage HERBERT MARIA WOJSIK >THE LITTLE RED RECORD STORE<

Hervorgehoben

HERBERT MARIA WOJSIK

THE LITTLE RED RECORD STORE

„….heißt mein neuestes Kunstprojekt. Diese spezielle Ausstellung ist eine Hommage an meine Muse…die Musik. Mein erster Kontakt in seFlyer von HERBERT MARIA WOJSIK für Ausstellung in der Roten Galerie - The little Red Record Storehr frühen Jugendjahren zur Kunst waren sicher Plattencovers. Sie prägten auch meine Vorliebe für das Quadrat in meinem Werk. Meine Arbeiten sind wie ein Mixtape. Es verbindet meine Liebe für Stile wie z.B. Bauhaus oder Pop-Art. Weiterlesen