11.2.2023 14 Uhr Führung in der Kunstvilla

Reiner Bergmann, Flair III, 1994/1998 © Kunstvilla, Foto: Annette Kradisch

Mit der Ausstellung „Naturstoff / Kunststoff“ greift die Kunstvilla ab dem 03. Dezember 2022 ein aktuelles Thema auf: der Verbrauch an Plastik und vor allem der daraus entstehende Müll bedroht unsere Ökosysteme und ist dadurch in Verruf geraten. Jedoch stellt Kunststoff in seinen verschiedenen Formen seit dem frühen 20. Jahrhundert ein bedeutendes Material zeitgenössischer Kunst dar, ebenso wie Naturstoffe, beispielsweise Wachs, Schellack und Grünspan, Eingang in die Kunst finden.

Die Ausstellung untersucht die Verwendung von Natur- und Kunststoffen in der Nürnberger Kunst des 20. Jahrhunderts. Häufig sind es gerade Natur- und Landschaftseindrücke, die mit künstlichen Mitteln erzeugt werden. Anthropomorphe und florale Formen entstehen aus Astralon, Polyester und Polypropylen. Von besonderer Bedeutung erweisen sich die spezifischen Materialeigenschaften der Natur- und Kunststoffe, die sich die Künstlerinnen und Künstler aneignen müssen, um sie für ihre Kunst wirksam werden zu lassen. Mit Werken u.a. von Hubert Baumann, Reiner Bergmann, Karin Blum, Barbara, Engelhard, Hermann Frauenknecht, Inge Gutbrod, Hubertus Hess, Gisela Hoffmann, Joachim Kersten, Max Söllner, Franz Vornberger, Achim Weinberg und Fred Ziegler (Text: Kunstvilla)

Führung mit Kunsthistorikerin Dr. Annette Scherer, Treffpunkt um 13.45 Uhr am Eingang der Kunstvilla, Blumenstraße.  Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte zahlen Sie den Eintritt selbst. Bitte Anmeldung unter info@karl-broeger-gesellschaft.de oder Tel. 448383. Anschl. Anschl. Kaffeerunde. Unser Mitglied Günter Gloser begrüßt die Führungsteilnehmer.