23.9.2021 18 Uhr Karl-Bröger-Medaille an Günter Stössel

Günter Stössel, F: privat

Günter Stössel erhält die Karl-Bröger-Medaille 2021 Foto: KBG

Günter Stössel erhält die Karl-Bröger-Medaille 2021 im Wolfsgarten

Die diesjährige Karl-Bröger-Medaille geht an Günter Stössel!

Er gehört zu Nürnberg wie die Burg, oder besser das Bardentreffen. Günter Stössel hat dieses Weltmusikfestival 1976 mitbegründet und unzählige fränkische Evergreens erschaffen, die zum Nürnberger Kulturgut gehören. Mit seinem »Globetrottelrag« begeisterte er die Massen. Einladungsflyer

 

Günter Stössel ist unglaublich vielseitig. Er ist (wie man bei der Ehrung zum Frankenwürfel lesen konnte) ein Sprachverdichter, Sprachforscher und Sprachbewahrer, Spezialist für Englisch – fränkischen Sprachtransfer, Sprachartist, Mundartlyriker und Dialektpoet, Barde der 1. Stunde, Liedermacher und Sänger, Kabarettist und Entertainer, Schriftsteller, Funkplauderer, sowie großer Tüftler und Erfinder vor dem Herrn.

Welcher Nürnberger Haushalt hat nicht sein »Nämberch English Spoken« im Regal? Die Auflagen der Bände haben die 100.000 überschritten.

Die Verleihung fand bei schönstem Spätsommerwetter im Wolfsgarten statt.

Programm

Die Laudationes hielten Günter Stössels Bühnenpartnerin Anja Seidel und Stefan Schuster (MdL). Günter Stössel und Anja Seidel präsentierten »Max und Moritz« auf hochdeutsch und fränggisch. Moderiert wurde der Abend von Michael Ziegler.