8.4.2022 18 Uhr Bogy Nagy: War is hell – Finissage

Bogi Nagy und Michael Ziegler, Fotograf: Alex Eisele

WAR IS HELL

S wie Selenskyj und NUEREMBERG TRIAL 2022
Kunstaktion von Bogi Nagy

Die Nürnberger Künstlerin Bogi Nagy hat Pinsel und Farbe in die Hand genommen und ein Statement auf die Wände der Roten Galerie gemalt. „WAR IS HELL“ und „MAKE ART NOT WAR“ ist überlebensgroß durch die drei Schaufenster zu sehen.

Weiterlesen

Fitzgerald Kusz: Gräich (Krieg) – neue Gedichte

Hervorgehoben

Fitzgerald Kusz, Foto:  Kusz

Neue Gedichte vom Karl-Bröger-Medaillen-Preisträger Fitzgerald Kusz

nachkrieg 1

des hefdlä mid däi banzä
wou feiä schbeiä
dessi fiärä bfeffäminzschdänglä
vo emm boum eidauschd hou

heimli houis oogschaud
in meim väschdegg
dass mi mei vaddä
ned däwischd

allers wos mid schäißn
zu dou ghabd houd
woä verboten
nach dem välornä gräich

  Weiterlesen

9.4.2022 16 Uhr Führung im Spielzeugmuseum

Dr. Karin Falkenberg und das Museumsgespenst, Foto: Spielzeugmuseum

Spielzeug und Rassismus: Perspektiven, die unter die Haut gehen

Kann Spielzeug rassistisch sein? Woran erkennt man Rassismus bei Spielsachen? Und wie begegnet man dieser Problematik im Alltag und im Museum? Das sind die erkenntnisleitenden Fragen der Ausstellung „Spielzeug und Rassismus – Perspektiven, die unter die Haut gehen“. Mit wissenschaftlichem Fokus beleuchtet das Spielzeugmuseum rassistisches und antirassistisches Spielzeug. Zudem ist seit 27. Oktober das Foyer neu eröffnet, prall voll mit Inhalten, warum wir Menschen spielen können, wollen und müssen. Weiterlesen

4.3.2022 um 16 Uhr Deutsches Museum – Führung

Deutsches Museum Nürnberg, Foto: KBG

Tolle Führung im Deutschen  Museum Nürnberg  mit Susanne Grube!

Nürnberg hat ein neues Highlight! Das Deutsche Museum Nürnberg, das die Karl-Bröger-Gesellschaft bereits in einer Baustellen-Führung kennenlernen durfte, ist fantastisch gelungen. Davon konnten sich 30 Teilnehmer der Karl-Bröger-Gesellschaft in einer Führung mit Susanne Grube überzeugen. In jedem Stockwerk wartet ein neuer Höhepunkt, die Gruppe kam aus dem Staunen nicht heraus. Experten haben sich viel Mühe gegeben, zukunftsweisende Technologien zu erklären. Eines ist sicher: Ein Museumsbesuch reicht nicht, um dieses fantastische Museum gründlich kennenzulernen.

 

30.4.2022 Kulturtour nach Iphofen: Marilyn und Wein – abgesagt

Porträt von Marilyn Monroe,
Gemälde von Alexander Timofeev,
Foto & Copyright:
©Alexander Timofeev / Courtesy Sammlung Ted Stampfer

Die Sonderausstellung „Marilyn – die Frau hinter der Ikone“ im Knauf-Museum Iphofen widmet sich der Schauspielerin, Sängerin und Stilikone Marilyn Monroe (1926–1962). Ihr Todestag am 4. August jährt sich 2022 zum 60. Male. Sie ist die meistfotografierte Frau des 20. Jahrhunderts, ihre Beliebtheit ungebrochen. Marilyns Einfluss auf die Filmindustrie, die Mode, Kunst und den Lifestyle ihrer Zeit prägte Generationen und macht sie zu einer der kulturhistorisch interessantesten Personen des letzten Jahrhunderts. Die neue Ausstellung legt den Schwerpunkt auf die wenig bekannte Seite dieser außergewöhnlichen Frau, die bis heute nichts von ihrer Anziehungskraft verloren hat. (Pressetext Museum)